Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/ronjon

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Guten Morgen

Leider habe ich es nicht eher geschafft mich zu melden, da die vergangenen Wochen einfach unglaublich stressig waren. Nun am Nikolausmorgen habe ich endlich Zeit von neuen Ereignissen zu berichten. Ersteinmal natürlich fröhliche Nikolausgrüße aus einem ausnahmsweise schneefreien Traverse City! Ich hoffe, eure Stiefel waren heute morgen alle gefüllt und ihr habt diesen Tag genossen. Für mich begann der Tag mit dem Öffnen meiner Adventskalender - an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Conni und meine Schwester! - eure Pakete wurden von mir mit Freude geöffnet und ich war gerührt, dass selbst die 6.446,42 km Luftlinie eure Weihachtsgrüße nicht verhindern konnten.

Seit meinem letzten Eintrag ist viel passiert, sodass ich hoffentlich die wichtigsten Geschehnisse für euch zusammenfassen kann. In der Schule habe ich nun immer mehr Aufgaben und Verantwortung. Die meiste Zeit arbeite ich mit Tammy in einem Raum. Trotzdem durfte ich verschiedene Klassen auch schon komplett allein unterrichten und musste die Kinder am Ende des Tages zur "Carline" bringen. Das heißt 18 Erstklässler dazu beordern ihre Rucksäcke zu packen und sich die Skisachen anzuziehen. Immer wieder ein Abenteuer, aber bis jetzt hat es immer gut geklappt. Ein Paar Eindrücke aus dem Klassenzimmer findet ihr hier:

 

Das untere Bild stammt von unserer Thanksgiving Woche (falls sich jemand über die lustigen Hüte der Kinder wundert). Wir bastelten Pilgerhüte, da Thanksgiving ja hauptsächlich für das Bündnis der ersten amerikanischen Einwanderer mit den Einheimischen gefeiert wird. Mittlerweile werde ich immer in den Schulgängen von Kindern gegrüßt und mit einem freudigen "I love you Miss Ronja" umarmt. Ich bin wirklich überrascht, wie viele mich mittlerweile kennen und wie viele Namen ich in den letzten Wochen gelernt habe! 

Nach der Thanksgiving-Vorbereitungswoche kamen auch endlich meine ersten Ferien. Von Dienstag bis Sonntag hatte ich schulfrei und feierte mein erstes richtiges Thanksgiving Fest. Es gab unglaublich viel zu essen und wir hatten über 20 Leute zu Besuch. Überraschenderweise war es nicht so stressig wie erwartet.  Kelsey, Aunt Barb, Connor, Evan, Sadie und ich starteten in den Tag mit einem 5km Charity-Lauf im Schnee. -5 Grad Aussentemperatur ließen mich vor dem Start ganz schön zittern und Sadie wurde nach 4 km auch deutlich langsamer... Dennoch erreichten wir alle auf Platz 18 das Ziel. Die Läufer mit Hund wurden nämlich getrennt gewertet. Von gut 100 Läufern ein sehr gutes Ergebnis. Am Ende war ich aber doch froh mit Kelsey im Ziel zu stehen!

Nach dem Rennen wurde dann ausgiebig geschlemmt und ich sah die komplette Familie wieder. Es gab Turkey, Stampfkartoffeln, viele Brötchen, Salat, Nachtische und natürlich Pie. Am Nachmittag hatte ich das Gefühl zu platzen, aber der Tag war noch lange nicht vorbei, da Black Friday Shopping angesangt war. Bevor ich davon erzähle, gibt es erstmal ein paar Fotos von der Feier:

Black Friday ist eines der größten Shoppingevents des Jahres. Alles Geschäfte machen schon Wochen vorher Werbung für Rabattaktionen und viele Amerikaner kaufen die Weihnachtsgeschenke an diesem Tag, da die Produkte einfach teilweise bis zu 75% günstiger sind. Natürlich wollten wir uns dieses Spektakel nicht entgehen lassen und da es zu vollen "american experience" gehört am Black Friday um 0 Uhr vor der Ladentür zu stehen, machten wir uns auch auf den Weg in die Mall. Warum manche Läden das komplette Sortiment so günstig an diesem Tag verkaufen können, konnte ich leider nicht herausfinden. Dennoch war mein Geldbeutel um einiges leichter, als ich an diesem Abend ins Bett ging

In den Ferien kamen natürlich auch viele meiner Freunde nach Hause, sodass wir viel unternahmen. Das beste waren die 20 Minuten Lasertag, welche wir Dank Black Friday und Facebook kostenlos spielen konnten. Im Dunkeln mit einer Weste und Laserwaffe durch einen Raum zu laufen und in verschiedenen Teams möglichst viele Leute abzuschiessen, erinnerte mich ein bisschen an die Nächte mit Videospielen bei Kenkel im Keller :D Mein Team verlor leider knapp, aber dennoch hatten alle eine Menge Spaß!

Diese Woche war ich dann zum ersten Mal in der Hih School unterwegs. 7 Stunden Religion pro Tag waren schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber es war trotzdem spannend mal mit älteren Schülern zu tun zu haben und einen Einblick in den High School Alltag zu bekommen. In der nächsten Woche werde ich noch ein Paar Tage in anderen Räumen verbringen, aber da ich in der Grundschule einfach viel aktiver mithelfen kann, werde ich denke ich auch Ende nächster Woche meine letzten Praktikumstage dort verbingen. 

Gestern konnte ich durch Lehrermangel auch im Kindergarten ein paar Erfahrungen sammeln. 45 Minuten fragten mich kleine Mädchen und Jungen im Alter von 3-5, ob ich sie "Really high into the sky" auf der Schaukel anschubsen könne. Natürlich konnte ich nicht nein sagen und habe heute leichten Muskelkater in den Armen Eines der Kinder erzählte mir auf dem Weg zur Toilette, dass er ja zu Hause feuchtes Toilettenpapier für große Geschäfte hätte und er dieses auch gerne in der Schule haben würde - schön, wenn Kinder so ungefiltert reden können und einen fragen warum man bei solchen Äußerungen anfängt zu lachen.  Kindergarten ist nach meinen gestrigen Erfahrungen auf jeden Fall keine Option für mich. Auch wenn es schön ist mal einen Einblick in den Alltag eines Kindergartenlehrers zu bekommen, könnte ich mich dort nicht länger als einen Nachmittag sehen

Ansonsten hat hier die Basketballsaison nun begonnen. Ein Spiel lang habe ich Megan schon angefeuert. Das Team scheint gute Chancen zu haben, da sie auch gestern Abend wieder gewonnen haben. Ich hoffe, dass sie weiterhin erfolgreich bleiben!

Da ich noch im Schlafanzug bin, sollte ich nun mal Schluss machen und mich anziehen... Schliesslich ist samstags immer die Chance ein paar Stunden mit der Familie zu verbringen, da unter der Woche immer so viel passiert und alle beschäftigt sind... Bevor ich es vergesse - hier noch ein typisches amerikanisches Weihnachtsfoto, damit ihr auch alle in Stimmung kurz vor dem 2. Advent kommt:


Ganz liebe Grüße,

Ron

6.12.14 18:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung